Neugeborenes

Weil mein fast 2 Monate alter Sohn am RS Virus erkrankte, musste wir stationär ins Krankenhaus . Felix hat nicht mehr an der Brust getrunken und überwiegend geschlafen. Ich wusste nicht was ich tun sollte, ich wollte unser gute Stillbeziehung auf keinen Fall gefährden, hatte aber auch große Angst Felix noch mehr zu schaden. Damit er mit Flüssigkeit versorgt war, bekam er zunächst eine Infusion, was uns ein bisschen Zeit verschaffte. Jede Schwester im Krankenhaus hatte eine andere unsichere Meinung und wenig Zeit für meine Sorgen. Dann kontaktierte ich Katja. Sie nahm sich direkt Zeit und gab mir mit ihrer souveränen Haltung und ihrem Wissen unheimlich viel Sicherheit. Ich hatte direkt das Gefühl, was sie sagt hat Hand und Fuß, weshalb ich mich mit meinen Sorgen sehr gut aufgehoben fühlte. Sie sagte mir ganz genau wie ich weiter vorgehen kann um unsere Stillbeziehung nicht zu gefährden und siehe da… Es hat direkt super funktioniert. Nachdem ich nach Katja's Empfehlung abgepumpt hatte trank Felix wieder nach und nach am Busen. Ich setzte mich nicht mehr so unter Druck, weil Katja mir auf Anhieb alle Ängste genommen hat. Ich bin ihr so dankbar, dass sie uns als Stillberaterin in dieser Zeit eine so große Stütze war. 

Cornelia